Reifenfuchs24

Reifentypen

Der Sommerreifen

Der Sommerreifen wurde entwickelt, um Leistungen bei Temperaturen über 7 Grad zu entfalten. Denn unterhalb dieser Temperatur wird die Gummimischung härter und verliert an Geschmeidigkeit und Haftung.

Trockene Fahrbahn

Je steifer das Reifenprofil ist desto präziser wird das Fahren auf trockener Fahrbahn. Daher sind die Rennreifen auch glatt („Slick-Reifen“). Diese Steifigkeit hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Reifenprofil.

    Ein flaches Profil mit quadratischen Schultern verleiht dem Reifen eine gute Auflagefläche, insbesondere bei einer seitlichen Kurvenbeschleunigung.

  • Massive Gummiblöcke.

    Je breiter die Gummiblöcke sind, desto unbeweglicher ist die Lauffläche.

  • Selbstblockierende Lamellen.

    Die Lamellen sind zwar zur Wasserableitung nützlich, dadurch wird aber auch das Reifenprofil weniger steif. Um dies zu verhindern, werden von einigen Reifenhersteller kompliziert angeordnete Lamellen angeboten.

Nasse Fahrbahn

Ein Reifen mit stark eingekerbtem Profil ist dagegen effizienter auf Nässe. Denn das Profil sorgt für eine trockene Fahrbahn und dafür, dass die Lauffläche eine gute Bodenhaftung behält. Auf Nässe hängt das Reifenverhalten von folgenden Profilmerkmalen ab:

  • Profilform und -ausrichtung.

    Ob die reifen symmetrisch, richtungsorientiert oder asymmetrisch sind, sie müssen das Wasser so schnell wie möglich verdrängen.

  • Lamellierung.

    Die Kanten und Lamellen im Reifenprofil sorgen für eine trockene Fahrbahn, indem sie sozusagen als Scheibenwischer agieren.

Der Winterreifen

Viele glauben immer noch, dass nur bei Schneewetter mit Winterreifen gefahren werden muss. Daher die falsche Bezeichnung „Schneereifen“. In der Tat ist aber ein Winterreifen ein Reifen, der für Temperaturen unter 7 Grad optimiert wurde.

  • Zusammensetzung.

    Bei einem Winterreifen sorgt die Kautschukmischung mit Silikat (chemisch Kieselsäure) dafür, dass die Lauffläche bei niedriger Temperatur geschmeidig bleibt und der Nässegriff verbessert wird.

  • Einkerbung.

    Der Winterreifen verfügt über tiefe Rillen zur schnellen Wasser- und Schneematschverdrängung.

  • Lamellendichte.

    Bei einem Winterreifen kann die Lamellendichte bis zu fünf Mal höher als bei einem Sommerreifen sein. Die Lamellen wirken dabei als Spikes und sorgen für höhere Zugkraft. Die Bremswege werden dadurch kürzer, und die Aquaplaning- und Schleudergefahr geringer.

Der Runflat-Reifen

Er ist ein selbsttragender Reifen, der eine Weiterfahrt bei einer Reifenpanne ermöglicht. Es ist ein Reifen mit verstärkten Flanken, die bei Druckverlust das Fahrzeuggewicht tragen. Bei einer Reifenpanne wird dann die Gefahr des Verlustes der Fahrzeugkontrolle reduziert, insbesondere wenn sich der Reifen von der Felge löst. Mit einem Runflat-Reifen kann man noch bis zu 200 Kilometer weiterfahren. Die Geschwindigkeit muss dabei jedoch auf 80 km/h runtergedrosselt werden.

Der Ganzjahresreifen

Er stellt einen Kompromiss zwischen Winter- und Sommerreifen dar. Ohne an das Leistungsniveau von Spezialreifen heranzukommen, soll sich dieser Reifen unter allenWitterungsbedingungen mittelmäßig verhalten.

Technische Informationen

Vorab egal ob Sommer oder Winterreifen, jeder Reifen sollte nur maximal 4 Jahre gefahren werden, da sich nach dieser Zeit die Gummimischung zu verändern beginnt und so ein enormes Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Winterreifenpflicht
In Deutschland gilt seit dem 4 Dezember 2010 eine allgemeine Winterreifenpflicht. Bei Nichtbeachtung droht dem Fahrer ein sattes Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg.

SpeedIndex

Der Geschwindigkeitsindex ist eine Kennzifferntabelle, die Aufschluss über die zulässige Höchstgeschwindigkeit des jeweiligen Reifens gibt.

Reifenfuchs24

Lastindex

Die Angaben zur Tragfähigkeit eines Reifens werden über den Tragfähigkeitsindex, auch Last-Index (LI) genannt, dargestellt. Jeder Reifen bekommt einen LI-Wert zugewiesen, der die jeweilige maximale Last pro Reifen darstellt.

Tragfähigkeitskennzahlen

Reifenfuchs24

Profiltiefe

Das Gesetz schreibt europaweit eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern vor. Nähert sich ein Reifen dieser gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe, so erhöhen sich der Bremsweg bei Nässe und die Aquaplaning-Gefahr.

Achtung:
Aus Sicherheitsgründen sollten Sommerreifen spätestens bei 2 mm, Breitreifen bei 3 mm und Winterreifen bei 4 mm Profiltiefe ausgetauscht werden.

Produktionsdatum (DOT)

Die beiden ersten Ziffern definieren die Kalenderwoche der Herstellung, die folgenden beiden Ziffern das Herstellungsjahr. Die Kennzeichnung (wie bildlich dargestellt)besagt dass der Reifen in der 29. Kalenderwoche 2002 hergestellt wurde.

Reifenfuchs24

Wie alt darf ein Reifen sein ?
Verantwortungsbewusste Autofahrer sollten ihre montierten Reifen von Zeit zu Zeit einer Alterskontrolle unterwerfen. Hier empfiehlt die Industrie: nach zehn Jahren sollte Schluss sein! Pkw-Reifen, die älter sind, sollten grundsätzlich nur noch benutzt werden, wenn sie vorher ständig unter normalen Bedingungen im Einsatz waren. Und sie sollten auch nicht mehr umgesteckt, sondern nur noch im laufenden Betrieb abgefahren werden.

Die Zehn-Jahres-Regel gilt allerdings nur für Pkw. Reifen an Wohnwagen, Anhängern oder anderen sogenannten Standfahrzeugen, die unter Druck bzw. einer dauernden Belastung nicht regelmäßig bewegt werden, altern schneller. Grundsätzlich gilt hier: Nach längeren Standzeiten und vor Reisen müssen Reifen und Ersatzrad auf Funktionstauglichkeit überprüft werden.

Für Gespanne/Kombinationen aus Pkw (oder anderen mehrspurigen Kraftfahrzeugen mit zulässigem Gesamtgewicht bis zu 3,5 t) mit Anhänger, die nach § 18 StVO eine 100 km/h-Zulassung besitzen, schreibt der Gesetzgeber als Höchstalter für die Reifen des Anhängers bindend sechs Jahre vor. Der BRV empfiehlt, auch Reifen an anderen Fahrzeugen der Kategorie "Standfahrzeuge" sowie Ersatzreifen nach sechs, spätestens jedoch nach acht Jahren auf jeden Fall zu ersetzen.

Reifenauswahl

Der Reifenkauf und die Reifenauswahl sind einfacher als man denkt. Dennoch gibt es einige Regeln, die bei dem Reifenkauf beachtet werden sollten.

Wie finde ich die richtige Reifengröße?


Werfen Sie einen Blick auf die Seitenbeschriftung des zu ersetzenden Reifens. Hier finden Sie Angaben wie z.B.:

205/55R16 91V

205 = Reifenbreite in mm 55 = Querschnitt (Höhe zu Breite in %) R = Radialaufbauweise
16 = Felgendurchmesse (Zoll) 91 = Tragfähigkeitsindex V = Geschwindigkeitsindex


Beispielbild:

Reifenfuchs24

Es gibt auch die Möglichkeit die Reifendaten mit Hilfe der Fahrzeugpapiere zu ermitteln. Die in den Fahrzeugpapieren genannte Reifengröße stimmt häufig nicht mit der Größe der tatsächlich montierten Reifen überein. Hierauf sollten Sie beim Kauf achten! Auch hierzu haben wir jeweils ein Beispiel.

Alter Fahrzeugschein:

Reifenfuchs24

Neuer Fahrzeugschein:

Reifenfuchs24

Reifenabkürzungen

M+S

Matsch + Schnee-Reifen, es muss sich nicht unbedingt um ein Winterreifen handeln, da es keine geschütze Bezeichnung ist.

C-Reifen

C steht für Commercial und bezeichnet Reifen mir höherer Tragfähigkeit und verstärktem Unterbau

DOT

Produktionsdatum

Felgenschutz:


Je nach Hersteller existiert eine andere Kurzbezeichnung für dem Felgenschutz :

MFS

Mit Felgen Schutz

FR

Felgenrippe (bei Continental-Reifen)

FSL

Felgenschutzleiste

R, rf, XL, oder extra load

reinforced (engl.) Bezeichnung für Reifen mit verstärkter Karkasse und damit erhöhter Tragfähigkeit

Sind die Reifen neu ?

Kaufe ich bei Reifenfuch24.de ausschließlich Neuware?

Reifenfuchs24.de bietet ausschließlich neue Reifen an. Unsere angebotenen Reifen stammen aus der aktuellen Produktion. Ältere Neu-Reifen sind entsprechend gekennzeichnet.

Bestellvorgang

Zahlungsmöglichkeiten

Bei Reifenfuchs24 stehen Ihnen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl:

  • 1. Vorkasse
  • 2. PayPal
  • 3. Barzahlung bei Abholung nach vorheriger Absprache

Montage bei Reifenfuchs 24

Das Team von Reifenfuchs24.de übernimmt diese Aufgabe gerne fachgerecht und schnell für Sie zum schlauen Festpreis. Ein Reifenwechsel besteht bei Reifenfuchs24.de aus folgenden Serviceleistungen:

Montage
Auswuchtung
Entsorgung der Altreifen
Austauschen der Ventile
Kontrolle des Reifendrucks


Kosten:

Hol- und Bring-Service

Lassen Sie sich Ihre Reifen/Felgen einfach und bequem bei Ihnen zu Hause abholen. Wir montieren Ihre neuen Reifen auf die dazugehörigen Felgen und bringen Ihnen Ihre Komplettreifen wieder zurück.

bis 5km frei von 5km bis 20km 15,-€ ( 0,25€ / Zusatzkilometer )

Versandkostenhinweise

  • Ab 2 PKW-Reifen, Motorradreifen, Alufelgen, Kompletträderfrachtfrei
  • 1 PKW- Reifen (Mindermengenzuschlag)5,00€
  • 1 PKW – Reifen bei Abholung (Mindermengenzuschlag)3,00€

Lieferzeit

Die Lieferzeit beträgt nach Zahlungseingang in der Regel 1 bis 3 Werktage innerhalb Deutschlands.

Liefermöglichkeiten

Sie haben bei Reifenfuchs24.de folgende Wunschoptionen:

  • 1. Lieferung an eine Rechnungs- oder Wunschlieferadresse
  • 2. Lieferung zu einem Montagepartner
  • 3. Abholung nach vorheriger Absprache

Sollten Sie in der Nähe unserer Niederlassung beheimatet sein, so können Sie sich Ihre Bestellung auch einfach und bequem direkt zu uns liefern lassen um eine Vor-Ort-Montage durchzuführen.

Unser fachkundiges Personal führt dann die von Ihnen gewünschten Dienstleistungen nach Terminabsprache aus.

Logistikpartner

Der Versand erfolgt durch DPD sowie DHL. Einzelne Lieferungen können auch von GLS zugestellt werden. Sämtliche Zulieferer sind zuverlässige Partner und hochspezialisiert in der Reifenlogistik.

Kontakt Jan Vossler
Kölner Str. 288
51515 Kürten
Partner